LOKAL. Die Idee.

V or knapp 15 Jahren war es noch ganz normal, Obst, Gemüse, Getreide, Milch oder Fleisch aus der eigenen Region zu beziehen. Doch über die Jahre hat sich die Bezeichnung und auch der wahre Ursprung der Regionalität verfälscht und kommerzialisiert.

Durch Globalisierung und Industrialisierung der Nahrungsmittelproduktion schwindet bei den Menschen immer mehr das Wissen, aber auch das Vertrauen in heimische Lebensmittel. Gleichzeitig wird der Wunsch nach echten und hochwertigen Produkten aus biologischer Landwirtschaft und artgerechter Tierhaltung immer größer.

post_idee_800x450

Georg Schweisfurth und Simon Tress machen sich daher auf die Suche nach dem echten = lokalen Geschmack. Lokal bedeutet für die beiden: Bezug von Lebensmitteln, die maximal 15 Kilometer um den eigenen Lebensmittelpunkt herum produziert werden.
Die Challenge: Die beiden Autoren wissen erst am Freitag, an welchen Ort es sie Montag verschlagen wird. Dort angekommen müssen sie mit allem, was sie im Umkreis von 15 Kilometern vorfinden, etwas Schmackhaftes kreieren. Das einzige Produkt, das die beiden immer bei sich haben, ist ein Sack guten Salzes. Es wird also spannend!

Schreibe einen Kommentar